Losung des Tages

Montag, 16.10.2017

Der Himmel wird wie ein Rauch vergehen und die Erde wie ein Kleid zerfallen, und die darauf wohnen, werden wie Mücken dahinsterben. Aber mein Heil bleibt ewiglich.

Jesaja 51,6

Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus.

1.Thessalonicher 5,9

Gemeinde

1833 kamen die ersten evangelischen Siedler nach Friedrichshofen. Sie halfen zunächst beim Bau der Matthäuskirche in Ingolstadt, dorthin gingen sie auch in die Kirche. Viel später erst wurden evangelische Gottesdienste im Schulhaus, dann in einer Barackenkirche gefeiert.

1963 wurde die Thomaskirche mit Kindergarten, Vikars- und Messnerwohnung eingeweiht. Ihren Namen erhielt sie 1978, davor war sie einfach die evangelische Kirche in Friedrichshofen. Nach der Eingemeindung Friedrichshofens nach Ingolstadt 1969 setzte eine rege Bautätigkeit ein. Die Bevölkerung wuchs rasch an und so wurde 1971 eine eigene Pfarrei gegründet. 1981 erhielt die Kirche eine neue Orgel. In den Jahren 1995 und 1996 wurde an der Kirche ein Gemeindezentrum gebaut, das Dach der Kirche erneuert und die Mauern frisch getüncht; damit verfügt die Kirchegemeinde nun endlich über genügend Räume, in denen sich das Gemeindeleben entfalten kann. Zur Kirchengemeinde gehören zur Zeit rund 2.700 Evangelische, das sind fast sieben mal mehr als 1963.

Thomaskirche Friedrichshofen

Zum Gemeindegebiet gehören die Stadtteile Friedrichshofen, Hollerstauden, Gerolfing, Irgertsheim, Mühlhausen, Pettenhofen und Dünzlau.

Kirche, Gemeindezentrum, Pfarramt und Kindertagesstätte finden Sie im Stadtteil Friedrichshofen im Buchenweg 4.

Unsere Gemeinde ist Teil des Dekanats Ingolstadt www.ingolstadt-evangelisch.de

Unsere katholischen Schwestergemeinden sind
St. Christoph in Friedrichshofen und St. Rupert in Gerolfing.

Kirchenvorstand

Die Gemeinde wird von 10 Kirchenvorsteher gemeinsam mit Pfarrerin Scherle-Schobel und Pfarrer Dr. Weitnauer (ab 01.10.2016 Pfarrer Stefan Köglmeier) geleitet. Zum Kirchenvorstand gehören:

  • Ekkehard Pohl (Vertrauensmann)
  • Jutta Spindler
  • Herbert Reuthlinger
  • Alexander Heckel
  • Manfred Ruckdäschel
  • Isabella Lindner
  • Rüdiger Zeidler (Kirchenpfleger)
  • Dr. Marianne Maubach
  • Sigrid Paefgen
  • Olaf Kringel